Es ist nicht sinnvoll, entschlossen auf eine nachhaltige Lebensweise zu steuern, ohne dabei die Füße zu beachten. So sehr auch auf saubere Energien, auf den umweltschonenden Transport oder aufs Recycling gesetzt wird , der Weg zu einer umweltverträglichen Gesellschaft ist vergebens, wenn so etwas Einfaches wie ein Paar Schuhe mit einer so schädlichen Auswirkung keine Beachtung findet.

Weshalb ist das so entscheidend? Warum sollten Sie umweltverträgliche Schuhe kaufen? Es folgen einige Hinweise.

 

Die Schuhherstellung: ein Schlag für die Umwelt

Bei mehr als jährlich 20.000 Millionen hergestellten Paar Schuhe ist es entscheidend zu wissen, welchen CO2-Fußabdruck jedes einzelne von ihnen hinterlässt: Pro Paar übersteigen die Emissionen durchschnittlich 10 Kilo laut des Projekts CO2Shoe.

Erweitern wir nun das Spektrum: die Industrie stößt jedes Jahr 250 Millionen Tonnen CO2 aus. Die schädlichste, jedoch nicht einzige Phase der Herstellung, ist das Produzieren von Bestandteilen für eine Industrie, bei der zudem die Standortverlagerung eine große Rolle spielt. Dieser Umstand erhöht die ins Spiel kommenden Faktoren sowohl bei konventionellen als auch bei nachhaltigen Schuhen 

Größere Entfernungen zwischen Produktionszentren und Märkte fördern die ohnehin steigenden Emissionen in diesem Fall durch den Transport. Bei der Herstellung vieler der in den Schaufenstern stehenden Schuhe entsteht ein Überschuss an chemischen Produkten.

Mit zu lockeren Umwelt- und Arbeitsvorschriften sind an Orten wie China oder Indien Epizentren der Herstellung entstanden. Dort ist der Einsatz von fossilen Brennstoffen für Produktionsprozesse oder die Anwendung von giftigen Produkten zum Kleben oder Färben der Teile Gang und Gebe. Dies kann man verhindern, doch dafür müssen nahe gelegene Märkte oder Hersteller gefördert werden, die transparent an ihrer Produktionskette arbeiten. Diese Forderung wächst und für sie wurden Initiativen wie diese ins Leben gerufen.

Doch damit sich beim Schuhwechsel auch diese Dynamik ändert, lohnt es sich auf handwerklich hergestellte Schuhe mit natürlichen, recycelten und wiederverwertbaren Materialien umzustellen. Bei diesen wird genäht statt geklebt, es werden pflanzliche statt chemische Farben verwendet und organische Stoffe statt Plastik verarbeitet. Auch die Verpackung muss unter die Lupe genommen werden, da auch diese zum Ausstoß beiträgt.

Vegetarisch nur beim Essen?

Unter der konventionellen Schuhindustrie leiden nicht nur Umwelt und Menschen, sondern auch die Tiere. Sind Sie Vegetarier und achten nicht darauf, welche Art von Schuhen Sie verwenden? Wenn dem so ist, sollten Sie die Etiketten überprüfen, denn viele Schuhmarken schrecken vor Ausbeutung nicht zurück und haben zusammen mit anderen Industrien ihren Anteil an der Schlachtung von Tieren.

Das nachhaltige Schuhgeschäft mit seinen veganen Schuhen bietet Alternativen für diejenigen, die nicht länger dazu bereit sind, andere Schuhe zu tragen als die, die 100 % frei von tierischen Komponenten sind.

In diesem Sinne bietet El Naturalista eine vegane Schuhlinie an die sich dadurch auszeichnet, keine Spur von tierischen Bestandteilen zu haben, sei es im Innenfutter, im Zuschnitt oder bei der Verarbeitung und beim Finish des Endprodukts.

Alte Schuhe? Die Kontaminierung steigt und bleibt

Da Sie nun mehr über den ökologischen Schuh wissen: Werden Sie Ihre alten durch umweltfreundlichere Schuhe ersetzen? Doch aufpassen! Denn die Auswirkungen werden stärker und bleiben. Das ist so, da der weggeworfene Schuh meistens im Abfall und schließlich auf der Mülldeponie landet.

Während seiner Zersetzung, die zweihundert Jahre andauern kann, werden die für die Herstellung verwendeten Chemikalien in den Boden und ins Grundwasser eindringen und auch noch nach der Auflösung des Schuhs ihre Spuren dauerhaft hinterlassen. Daran möchten Sie doch nicht mitwirken? Hier kommt ein weiterer Grund für ökologische Schuhe, die frei von chemischen Produkten sind und mit natürlichen und abbaubaren Materialien gefertigt werden.

El Naturalista  arbeitet verantwortungsvoll und engagiert sich für die Umwelt. Dafür wird kontinuierlich geforscht, kreiert und erneuert, um einen hochwertigen und nachhaltigen Schuh zu erzielen. Tatsächlich entwickeln all unsere Produktionszentren Initiativen, die sich den Auswirkungen des Klimawandels entgegen stellen wie das Stromsparen, die sinnvolle Nutzung von Wasser und allen Ressourcen und eine korrekte Abfallentsorgung.

Auch wurde der Materialverbrauch verbessert, da natürlichere Rohstoffe und Überschüsse erneut verwendet werden.

Hat einer dieser Gründe Sie so überzeugt, dass Sie sich für diese Art von Schuh entscheiden, dann werden bewusstes Einkaufen und Produktlanglebigkeit zur Nachhaltigkeit beitragen. Überlegen Sie mal, dass allein in Spanien 102 Millionen Paar Schuhe im Jahr verkauft werden. Wie und womit werden diese hergestellt? Antworten auf diese Fragen können entsprechende Schuhe sein, so dass sogar mit den Füßen Fortschritte hin zu einer verantwortungsbewussten und nachhaltigen Gesellschaft gegangen werden.

 

Compartimos conocimiento sobre ecologia, reciclaje, energias renovables, medio ambiente, eficiencia energetica y desarrollo sostenible. En EcoInventos descubrirás como será el futuro sostenible.