El Naturalista Team

Browsing

BY @CLOCHET

Der Herbst gefällt mir mit jedem Jahr mehr. Die Natur ist in ihrer vollen Pracht, die Wälder rot, gelb und orange gefärbt… Ein Traum! Und was erzählen Sie mir da von den Stränden? Schlussendlich sind sie leer, sauber… Das ist der ideale Zeitpunkt für lange Spaziergänge am Meeresufer. Im Herbst wird die Luft kühler und reiner… Gibt es ein schöneres Licht als das des Morgengrauens an diesen kalten Tagen? Tage, an denen die Sonne mittags scheint, manchmal sogar ein bisschen wärmt. Auf jeden Fall sollten diese Tage genutzt und im Freien verbracht werden, mitten in der Natur. Zudem kommt in einigen Tagen der Winter und sollten Sie die Zeit zuhause verbringen, können Sie sich dann in eine Wolldecke kuscheln und Filme ansehen. Doch bis dahin ist noch etwas Zeit… Los geht‘s!

Ein idealer Plan, einen schönen Herbsttag zu erleben, der sowohl den Kindern, als auch den Erwachsenen gefällt, ist ein Ausflug in die Berge oder in den Wald. Wenn die Kleinen noch nicht so viel laufen können, machen Sie ein Picknick. Frische Luft, Natur und Bewegung, das tut uns allen gut und die Kinder werden dabei richtig ausgepowert! Auf dem Rückweg ein Nickerchen im Auto und ein tiefer Schlaf in der Nacht ist garantiert. Klingt doch gut, oder?

planes con los más peques

Wir lieben es, in einen nahegelegenen Wald zu gehen, der im Herbst einfach wunderschön ist und alles mit trockenem Laub bedeckt ist. Wir ziehen unsere Schuhe von El Naturalista an und ran geht‘s an das Laub! Springen, umherlaufen und uns hineinwerfen, als sei es ein Pool, nur eben mit Laub… Die Kinder sind begeistert und genießen das sehr.

Wenn Sie laufen gehen und sich durch die gefallenen Blätter bewegen, ist es sehr wichtig, die angemessenen Schuhe zu tragen. Zum Laufen bequeme Stiefel für jedes Gelände, die nicht rutschen und mit denen Ihre Füße nicht nass werden, denn manchmal sieht das Laub trocken aus, ist aber unten noch feucht, oder der Weg ist etwas schlammig. Ich nehme meine Walkys mit, die sind super angenehm, um damit stundenlang auf jede Art von Boden zu laufen, und außerdem… Sind sie nicht schick? Mit Stil in die Berge. Mein Kind bekommt die Fundy-Stiefel, super für Kinder, die pausenlos in Bewegung sind. Die verstärkte Schuhspitze ist ideal für Kinder wie meins, denn sie glauben, dass jeder Stein auf dem Weg ein Fußball ist, den man wegschießen muss… Der Klettverschluss ist klasse, denn so können sich die Kleinen selbst ihre Stiefel an- und ausziehen.

planes la aire libre

Botas Fundy El Naturalista

Auf halbem Weg und noch vor der Rückkehr stärken wir uns mit einem Picknick. Die Kinder freuen sich, wenn sie inmitten der Natur ihr Butterbrot rausholen und verputzen… Das gleiche Butterbrot, dass sie zuhause nie anfassen würden, doch nach der Wanderung, den neuen Eindrücken und dem Spaß sind sie einfach zufrieden. Das ist ein guter Augenblick, ihnen zu zeigen, dass am Ende alles wieder eingeräumt und nichts einfach in die Natur geworfen wird. Wir erklären ihnen auch, wie wichtig es ist, unsere Berge, Wälder und die Umwelt insgesamt sauber zu halten und sorgfältig damit umzugehen. Nach dem Essen, alle ab ans Aufräumen und alles wird so hinterlassen, wie wir es vorgefunden haben. Mit Sicherheit fehlen uns für diese Aufgabe keine Helferlein!

Wenn wir Glück haben, können wir auf der Wanderung das ein oder andere Tier oder Vögel sehen und zwar die, die wir aus Büchern kennen und deren Namen wir lernen. Diese in natürlicher Umgebung zu sehen, ist erzieherisch sehr wertvoll und die Kinder lieben es, den Tieren beim Futtern zuzusehen! Vielleicht haben wir auch Glück und können einen Fluss oder einen Bach überqueren und einen Fisch sehen oder Steine werfen, um zu sehen, wer diese am weitesten ins Wasser schmeißt.

Auf jeden Fall bietet der Wald unzählige Möglichkeiten und Freuden, eine schöne Art, einen Abenteuertag mit der Familie zu verbringen. Machen Sie mit?

Botas Walky El Naturalista Botas Walky 2 - El Naturalista

Wie oft hören wir von der berühmten Grundausstattung des Kleiderschranks? Von der Bedeutung einiger richtig guter Basics? Sicher, meistens wird nur von der Kleidung gesprochen, Textilien, die in unseren Schränken überdauern, doch… was ist mit den Schuhen? Genauso wichtig wie Kleidung oder gar wichtiger ist das Schuhwerk. Heute werden wir von der Bedeutung einer guten Grundausstattung des Kleiderschranks und von der fundamentalen Rolle der Schuhe darin sprechen. Heute werden wir die Schuhe identifizieren, die Sie Saison für Saison tragen. In diese Schuhe ist zu investieren, schließlich werden Sie Jahr für Jahr einen guten Nutzen aus ihnen ziehen und sicherlich auf Ihre Kosten kommen.

Zuerst müssen wir wissen, was eine Grundausstattung ausmacht und warum sie Ihnen morgens beim Anziehen das Leben retten kann. Die Basics bestehen aus Kleidung und Accessoires, die folgende Merkmale aufweisen:

  • Zeitlos: Sie kommen nie aus der Mode und können immer getragen werden.
  • Qualität: Damit sie ewig halten und dem dauerhaften Tragen und Waschen standhalten.
  • Kombinierbar: Einfach aufeinander abzustimmen, so dass Sie tausend Kombinationsmöglichkeiten haben. Setzen Sie auf Qualität statt Quantität.
  • Vielseitig: Damit Sie sie zu jedem Anlass tragen können, Kleidung und Schuhe 24/7, die Sie also 24 Stunden lang alle 7 Tage der Woche tragen können.
  • Sie fühlen sich wohl: Wenn Sie sie nonstop tragen, dann sollten sie sich auch anfühlen wie eine zweite Haut. Die Schuhe müssen bequem, super bequem sein.

 

NICHT zu den Basics gehören Kleidung und Schuhe von schlechter Qualität, die sehr saisontrendig sind,langweilig werdende Muster haben usw.

 

Wir konzentrieren uns auf die Schuhe und denken dabei an bequeme, hochwertige haltbare Schuhe, die wir Tag für Tag über den ganzen Winter anziehen können, die der Kälte, dem Regen usw. standhalten und die wir bei lässigeren Outfits, mit Kleidern, für einen Spaziergang auf dem Lande, einen Sprung in die Stadt etc. tragen können. Auf jeden Fall soll es ein vielfältig einsetzbarer Schuh sein… Was fällt uns da ein? Ein gutes Paar Schnürrstiefel wie die Kentia von El Naturalista. Sie sind aktuell und modern, so dass Ihr Look nicht langweilig wird, jedoch diesen classy Touch beibehält, durch den sie nicht aus der Mode kommen und Sie sich nicht an ihnen satt sehen. Sie werden sie sich diese Saison anziehen und die kommende und die danach… Auf jeden Fall sind sie der Inbegriff eines guten Basics für den Kleiderschrank, eine Investition, von der Sie profitieren werden.

Clochet con botas Kentia

Clochet con botas Kentia

Botas Kentia negras

Clochet con botas Kentia

 

Falls Sie nicht so recht wissen, wie Sie Ihre Basics modern und aktuell gestalten, haben wir eine Idee für Sie. Aus den Abermillionen Kombinationsmöglichkeiten für einen Look mit einem gewissen Rockstyle können Sie mit den Kentia-Stiefeln Ihrem Erscheinungsbild den gewissen Kick verleihen. Blazer aus Samtstoff, Röhrenjeans, klassische Handtasche, gemustertes Hemd und Schnürrstiefel. Was meinen Sie dazu? Das ist das Gute an der Grundausstattung von Kleidung und Schuhen: Sie kombinieren sie und es ist völlig ausreichend, ein saisonales Element hinzuzufügen. In diesem Falle könnte es ein gemustertes Hemd oder ein T-Shirt mit Rockmotiven sein, um einen zeitgemäßen Look zu kreieren.

Während der Frühlings-/Sommersaison stellen wir die Winterstiefel bis zur kommenden Saison wieder weg und kramen diese bequemen Sandalen hervor, Ihr Lieblingspaar, das Ihre Beine strahlen lässt und einfach super zu Kleidern, Shorts und Röcken aussieht.

Die Schuhbasics sind Schuhe zum Anziehen und um Nutzen aus ihnen zu ziehen. Mit ihnen gehen, laufen und genießen Sie tausend Abenteuer. Es sind Schuhe, mit denen Sie Erinnerungen schaffen und die Sie das ganze Leben begleiten werden.

 

SEIEN SIE UMWELTFREUNDLICHER

Zu guter Letzt bedeutet das Erstellen einer guten Grundausstattung das Kaufen von Kleidung und Schuhen auf intelligente und nachhaltige Weise. Setzen Sie auf Qualität und nicht auf Quantität, überlegen Sie gut, was Sie da kaufen und welche Auswirkungen das hat. Genau darum und wegen Vielem mehr bietet El Naturalista die idealen Schuhe für die perfekte Grundausstattung Ihres Kleiderschranks.

Clochet con botas Kentia

Clochet vestida de fondo de armario

Clochet con botas Kentia

Clochet con botas Kentia

Clochet con botas Kentia

Clochet con botas Kentia

Botas kentia negras

 

Obst und Gemüse für den eigenen Konsum anzubauen, bringt viele Vorteile, die noch weitaus mehr Auswirkungen haben, als nur den Geldbeutel zu schonen. Gesündere Lebensmittel, vor allem bei ökologischem Anbau; eine garantierte Rückverfolgbarkeit oder einen so geringen ökologischen Fußabdruck wie sonst kaum möglich sind nur einige der Vorzüge eines eigenen Nutzgartens.

Doch wie soll man anfangen, wenn man keine Erfahrung im Anbau hat? Indem Sie eine Entscheidung treffen und zur Tat schreiten, denn Teil des Geheimnisses ist – wie bei fast allem – Learning by Doing. Dadurch und mit diesen zehn Tipps wird es Ihnen leichter fallen, Ihren ersten Hausgarten Schritt für Schritt zu perfektionieren.

1. Beginnen Sie nicht mit den schwierigsten Pflanzen

Eigentlich ist es selbstverständlich, dennoch eine Erwähnung wert: Mit dem Anbau einer der anspruchsvollsten Pflanze zu beginnen, steigert das Risiko enorm, dass diese nicht wie geplant wächst, dafür jedoch die Unsicherheit umso mehr.

Alles zu seiner Zeit, begeben Sie sich in diese Welt mit den Pflanzen, die einfacher in dem Gebiet gedeihen, in dem Sie leben. Aromatische Kräuter sind ein guter Ausganspunkt, da sie weniger fordern und sehr widerstandsfähig sind.

Basilikum, Oregano oder Rosmarin können Ihnen den Start in Ihrem Garten erleichtern.

2. Weniger fordernde und saisonale Pflanzen 

Wählen Sie widerstandsfähiges und weniger forderndes Obst und Gemüse aus, das möglichst aus Ihrem Gebiet stammt; Es gibt noch einen weiteren wichtigen Punkt zu beachten, der viel mit dem Gedeihen Ihrer Produkte zu tun hat. Und zwar ist es die Saison, in der jede Obst- und Gemüsepflanze angebaut wird. 

Blumenkohl zum Sommerbeginn oder Spinat im stechenden Sonnenlicht? Wenn Sie das tun, können Sie davon ausgehen, dass Sie am Ende nichts abernten können. Informieren Sie sich also darüber, welcher Zeitpunkt für den Anbau eines jeden Produkts in Ihrem Gebiet am geeignetsten ist. Nur so steigen Ihre Chancen auf Erfolg beim Ernten.

3. Was verwenden: Saat- oder Pflanzengut?

 In diesem Punkt gibt es keine klare Antwort. Einerseits erleichtert das Pflanzengut die Arbeit, da es einfacher und auch schneller zu handhaben ist. Andererseits – und da sollten Sie den Rat eines Fachmanns hinzuziehen – gibt es Arten, die generell alles, was mit dem Bewegen der Wurzel zu tun hat schlechter vertragen als andere und daher möglichst nicht umgepflanzt werden sollten.

Karotten sind ein gutes Beispiel dafür. In diesen Fällen ist es wahrscheinlicher, dass die Pflanze bei der Verwendung von Saatgut besser wächst. Gleichzeitig können Lebensmittel wie Tomaten problemfrei umgepflanzt werden, weshalb Sie in diesem Falle auf Saat- oder Pflanzengut setzen können.

4. Billig kommt letztendlich teuer zu stehen

Insbesondere, wenn es um die Nährstoffzufuhr der Erde geht, für die Sie geeignete Bedingungen für den häuslichen Anbau schaffen werden.

Wenn Sie schon mit dem Gedanken spielen, ein preisgünstiges Kultursubstrat auszuprobieren, passen Sie auf, dass in diesem Fall nicht die Qualität darunter leidet. Denn im Grunde genommen sind reichhaltige Nährstoffe für eine gute Entwicklung der Pflanzen unerlässlich.

Nach und nach und mit wachsender Erfahrung werden Sie auch einen Hauskompost einsetzen können, die ideale Lösung für Ihre organischen Abfälle.

5. Sonne oder Schatten?

Bringen Sie alles über die Produkte in Erfahrung, die Sie für Ihre erste Bepflanzung verwenden wollen. Auf diese Weise lernen Sie nicht nur, ob Sie Ihre Pflanzen zur passenden Saison anbauen und ob die Verwendung von Pflanzen- oder Saatgut besser ist. Achten Sie besonders darauf, was die Pflanzen benötigen, um weiter zu wachsen. Auf diesem Gebiet hat das Bedürfnis der Sonneneinstrahlung einen hohen Einfluss.

Obwohl häufig gedacht wird „je mehr Sonne desto besser“, sollte die höchste Sonneneinstrahlung in 100 % der Fälle nicht erreicht werden. Beispiele finden Sie in so einfachem Gemüse wie Salate oder Spinat, die sich für eine Atempause und gewisse Schattenperioden bedanken würden.

6. Ganz wichtig ist das Wasser

 Doch das Lernen geht noch weiter und breitet sich auf ein weiteres Schlüsselelement aus, das für ein angemessenes Wachstum der Produkte, die Sie anbauen, entscheidend ist: das Wasser.

Allgemein gilt: Nicht zu viel und nicht zu wenig. Doch am nützlichsten wird es sein, sich über jede einzelne Art zu informieren, die Sie sähen, um die konkreten Bedürfnisse zu erfahren. Wenn Sie dieses Basiswissen erst einmal beherrschen, müssen Sie all Ihr Engagement in die Sorgfalt und die Ausdauer stecken.

Vergessen Sie also nicht, den Boden regelmäßig zu berühren, um zu überprüfen, ob er auch weiterhin feucht ist.

7. Optimismus und Geduld sind der Schlüssel

 Der Schlüssel zum Erfolg bei Ihren ersten Pflanzungen liegt auch in Ihnen selbst.

Eine positive und selbstsichere Einstellung ist, wie in vielen anderen Dingen auch, grundlegend, denn sie wird Ihnen bei der Ausdauer und bei dem Treffen von Entscheidungen bei unvorhergesehenen Ereignissen helfen. Und diese kommen, also bereiten Sie sich darauf entsprechend vor.

8. Lassen Sie keine Schuldgefühle aufkommen

Und da Unvorhergesehenes passiert, gibt es viele Gründe, die dazu führen, dass eines der von Ihnen kultivierten Produkte niemals prächtig wächst, oder aber zunächst sehr gut, um dann im Nachhinein plötzlich aufhören zu gedeihen und Sie am Ende alles verlieren.

Plagen, Frost, Hagel… Es gibt viele Bedrohungen für ihren Garten und so sehr Sie es sich auch wünschen, es kommt ebenfalls häufig vor, dass Sie die Kontrolle verlieren und es mit dem Verlust einer oder mehrerer Arten in Ihrem Garten endet. Verbannen Sie also jegliche Schuldgefühle angesichts dieser Art von Situationen.

9. Gescheitert? Nein, nur eine weitere Gelegenheit zum Lernen

Genau das ist es: sich nicht geschlagen geben aufgrund von Misserfolgen. Geben Sie dem Gefühl des Scheiterns keine Chance. Das ist wichtig, zwar nicht für den verloren gegangenen Pflanzenanbau, sondern für den nächsten.

Denn all das, was Sie an ersten Erfahrungen mit Ihrem Heimgarten sammeln, dient zum Lernen, zum Verbessern und um Fehler zu vermeiden.

Das geschieht in vielen Bereichen und dieser ist keine Ausnahme davon: Durch Praxis wird man zwar nie die Perfektion erreichen, ihr aber immer einen Schritt näher kommen.

 

 10. Fragen und Erfahrungen austauschen

 Es ist wichtig, nicht nur aus den eigenen Fehlern, sondern auch von anderen zu lernen, die schon vor Ihnen mit einem eigenen Nutzgarten begonnen haben oder die aufgrund ihres eigenen Hausgartens bereits zu Experten geworden sind.

Also fragen Sie, sprechen Sie über Ihren Garten, teilen Sie ihre Erfahrungen mit Familie, Freunden, Bekannten… Wenn Sie niemanden mit diesem Interesse kennen, suchen Sie sich jemanden in Ihrer Nachbarschaft oder aber über das Internet, wo es zahlreiche Foren und Empfehlungen für Anfänger gibt, die Ihnen als Leitfaden dienen können.

Mit diesen Empfehlungen und vor allem mit der Leidenschaft, Ihren Garten anzulegen und Ihre eigenen frischen Lebensmittel zu genießen, dürften Sie keine Probleme mehr haben, um mit Ihren ersten Pflanzungen durchzustarten. Neben den zu Beginn erwähnten Vorteilen bringen sie Ihnen auch persönlich viel Freude.

Mögen Sie Bier? Wenn dem so ist, dann haben Sie einen Grund zur Freude, denn heute werden wir Ihnen verraten, wo sich die besten Brauereien in Barcelona befinden, eine der Städte Spaniens, die Tag für Tag mehr Touristen anlockt und eine umfassende Bierkultur vorweisen kann.

Nur an das Meer zu denken, an die unzähligen Freizeitmöglichkeiten dieser Großstadt, an ihre Kultur, ihre Parks, ihre Architektur und Sehenswürdigkeiten sowie an die mediterrane Küche, zu der wir ein paar gute selbstgebraute Biere trinken können… Da läuft uns das Wasser im Mund zusammen. Was gibt es Besseres?

Wir wissen sehr wohl, dass Städte wie Dublin, München, Amsterdam, Prag und Wien sich in den Ländern schlechthin befinden, in denen die Bierkultur boomt und wo man den besten Gerstensaft weltweit findet. Doch diese Orte nehmen wir uns für eine der Reisen außerhalb Spaniens vor. Heute machen wir uns in der katalanischen Hauptstadt auf der Suche nach kalten Krügen mit dem leckersten Bier.

Weizenbier, Gerstenbier, Doppelmalzbier, mit Himbeer-, Erdbeer- oder Honiggeschmack, nationales oder importiertes Bier. Ein breites Spektrum an Möglichkeiten für Bierbegeisterte! Für den Fall, dass Sie nicht wissen, wo Sie beginnen sollen, haben wir haben ein paar Vorschläge mit den besten Brauereien in Barcelona für Sie.

Brauhaus BrewDog

Ein Muss wenn man die Geschichte dieses Hauses bedenkt. Es geht um die größte Marke schottischen Craft-Bieres ganz Europas und glücklicherweise befindet sich die erste offiziell in Spanien geöffnete Brauerei in Barcelona.

Das Lokal hat eine sehr angenehme und lockere Atmosphäre und an der Theke können wir bis zu 20 Zapfhähne ausmachen und unter ihren Klassikern auswählen. Ein idealer Ort, um mit Freunden einen Snack oder ein richtiges Abendessen zu genießen mit einem der leckersten und weltweit bekannten Craft-Biere.

 

Carrer de Casanova, 69, 08011 Barcelona
cervezas brewdog
Carrer de Casanova, 69, 08011 Barcelona

Brauhaus BierCaB

Wenn Sie ein Feinschmecker sind, dann wird Sie das BierCaB Brauhaus in Barcelona beeindrucken. Einerseits gibt es hier 30 verschiedene Zapfhähne, aus denen das in Fässern gereifte Bier sprudelt. Dabei können Sie unter zahlreichen internationalen Bieren auswählen und diese mit einem der ausgezeichneten Gerichte begleiten, die sich durch Qualität und Geschmack hervorheben. Hier können Sie fein herausgearbeitete und moderne Speisen wie das Wagyū-Tartar bis hin zu den klassischen und traditionellen Gerichten wie Montaditos (ortstypische Canapés), belegte Baguettes, Hamburger, Tapas oder iberische Fleischprodukte kosten.

Andererseits gibt es neben dem Brauhaus im BierCaB Shop ein zusätzliches Angebot von mehr als 500 kühl gelagerten Craft-Biersorten, die Sie kaufen und mit nach Hause nehmen können.

Carrer de Muntaner, 55, Barcelona
Carrer de Muntaner, 55, Barcelona

Brauhaus La Cerveteca

Auch unverzichtbar ist dieses Lokal, wenn Sie das leckerste Craft-Bier in Barcelona kosten wollen: La Cerveteca, ein umfassendes Paradies für die wahren Bierliebhaber. Neben Importbiere, Craft-Biere und alkoholfreie Biere werden hier Workshops, Bier-Routen, Schulungen und Veranstaltungen organisiert. Daher ist es nicht nur ein weiteres Bierlokal, sondern ein kultureller Treffpunkt, der sich der Welt des Gerstensaftes widmet und einfach alles bietet, um Sie in ihren Bann zu ziehen. Das Lokal ist mit Bierfässern dekoriert, die als Tische dienen, und bietet eine sorgfältige Auswahl an Bieren, sowohl in dem Shop als auch in der Bar.

 Carrer d’en Gignàs, 25 Barcelona

La Cervecera Artesana

In dem Szeneviertel Barcelonas, in der Zona de Gràcia, liegt die Brauerei La Cervecera Artesana. Ein Lokal mit Craft-Bier, das Biere aus verschiedenen Teilen der Welt und sehr unterschiedliche Geschmackssorten bietet, wie z. B. Honig, Minze oder Pilze. Auch wird dort selbstgebrautes Bier sowie Importbier angeboten. Es ist ein kleines und gemütliches Lokal. Wenn Sie ein Neuling in der Welt der Biere sind, sind Sie hier genau richtig, denn auf der Karte steht beschrieben, welches Bier am besten mit dem von Ihnen ausgewählten Gericht harmoniert.

cerveceria barcelona
Sant Agustí, 14,Barcelona
cervecería artesna
Sant Agustí, 14,Barcelona

Brauhaus Ale&Hop

Wenn Sie etwas völlig anderes suchen, empfehlen wir das Brauhaus Ale&Hop, das sich in El Born in Barcelona befindet. Damit meinen wir das Probieren verschiedener Biere jede Woche aufs Neue und dazu vegane oder vegetarische Tapas. Die Karte enthält eine sorgfältige Auswahl an vegetarischer Küche mit allen Zutaten aus ökologischem Anbau und das Besondere an deren Bier ist, dass Sie jede Woche verschiedene Biersorten aus den 10 Zapfhähnen kosten können, die Sie an der Theke finden. Und das war noch nicht alles, denn von 2013 bis 2015 war dieses Lokal als das beste Restaurant Spaniens mit handwerklich gebrautem Bier ausgezeichnet.

ale and hope cervezas
Carrer de les Basses de Sant Pere, 10

Wir empfehlen nicht nur in ein Lokal zu gehen, sondern ein Bier in jeder Brauerei zu kosten. Auf diese Weise lernen Sie die von uns vorgestellten Bierhäuser kennen und können sich das Lokal aussuchen, das Ihnen am meisten zusagt.

Genießen Sie dieses spritzige Biererlebnis und sollten Sie weitere interessante Ecken kennenlernen, wären wir begeistert davon, wenn Sie sie mit uns teilen. Prost!

Wir sind uns sicher, dass Sie mindestens ein Mal im Leben die legendäre Aussage „Mir würde das nicht passieren“ getroffen haben. Auch sind wir uns sicher, dass Sie mindestens ein Mal im Leben eine Entschuldigung nach dem Motto mea culpa“ ausgesprochen und zugegeben haben, diesem Irrtum zum Opfer gefallen zu sein. Trotz aller Reiselust gibt es Situationen, die einfach unvermeidbar passieren und Sie wie ein Magnet anziehen.

  1. Hilfe! Der Reisepass ist abgelaufen!

Als Reisende haben wir alle mal gedacht, unser Reisepass gilt ewig und dann haben wir uns vor verschlossenen Türen am Flughafen wieder gefunden, um dann anschließend in höchster Eile eine nahegelegene Polizeiwache aufzusuchen, die uns einen vorläufigen Pass ausstellt. Ist Ihnen so etwas wirklich noch nie passiert?

  1. Wie, der Flug war am 15.? Unmöglich, heute ist doch erst der 16.!

Sie kommen am Flughafen an und wenn Ihnen dann auffällt, dass Ihr Flug, den Sie in einigen Stunden nehmen wollten, gar nicht existiert, denken Sie an versteckte Kamera. Denn Ihre Maschine ist bereits gestern abgeflogen, nicht früher und nicht später.

  1. “ ¨¨´´Wir sparen, koste es, was es wolle“

Wie oft haben Sie einen Flug mit 1,2,3 oder mit 4 Umstiegen gebucht, um ein paar Euro zu sparen? Geben Sie es zu! Es war bestimmt nicht das einzige Mal und anschließend haben sie es bitter bereut, als Sie acht Stunden Freizeit an einem Flughaben zur freien Verfügung hatten ohne zu wissen, was Sie nun damit anstellen sollten. Denn für nur 10 Euro mehr hätten Sie schon am Strand in Thailand liegen können.

4. Den Rucksack mit 100 Kilo vollpacken für eine Urlaubswoche

Wir waren alle mal Grünschnäbel was das Reisen angeht und wir alle sind auf diesen Fehler reingefallen zu glauben, für einen Tag seien drei Unterwäschegarnituren erforderlich. Nach einigen Reisen auf dem Buckel ist es für Sie selbstverständlich, dass drei Garnituren für einen Monat reichen können. Und auch im Rest der Welt gibt es Waschmaschinen, oder etwa nicht?

 5. So vieles „nur für den Fall“ mitnehmen, dass es aussieht, als würde die Welt untergehen…

Falls es regnet, falls es heiß ist, falls es kaputt geht, falls ich auf eine Party gehe, falls ich zum Strand gehen muss, falls ich heiraten muss… Das nächste Mal, wenn Ihnen im Kopf ein „nur für den Fall“ herumspukt, dann hören Sie auf uns: In der ganzen Welt gibt es Geschäfte und zwar sehr gute!

 6.  Der panische Augenblick, wenn unser Rucksack nicht als erstes auf dem Gepäckband erscheint.

Es ist egal, ob wir in einem Flugzeug mit 300 Passagieren geflogen sind. Wenn unser Rucksack nicht als erstes auf dem Band erscheint, kommt uns sofort in den Kopf, dass er in der Unendlichkeit des Flughafens verloren gegangen ist.

 7Der wunderschöne Augenblick, in dem Ihnen Ihre Mutter zum 843.537.567. Mal sagt, dass Sie auf Ihr Gepäck achten sollen

Wer hat nicht schon mal aus dem Mund seiner Mutter/seines Vaters/verschiedener Familienangehöriger den Satz gehört: „Lass deinen Rucksack nicht aus dem Blick. In X wurde Y fast ein X hineingesteckt und du glaubst gar nicht, was er sich damit eingebrockt hat.“

8. Gib einer Frau die passenden Schuhe und sie wird die Welt erobern“

Es wäre nicht das erste und auch nicht das letzte Mal, dass wir in unseren Rucksack ein paar Schuhe einpacken, mit denen es unmöglich ist, während des Urlaubs Trends zu setzen. Seien Sie bitte Realist und ziehen Sie sich angemessene Schuhe an, die zeitgleich himmlisch sind, wie die von El Naturalista. So können Sie dann bestimmt auch die Welt erobern und das auch noch modebewusst.

  1. Vom Reisen besessen sein, sogar krankhaft

 

Mit Weltkarten bedruckte Kissen, Kalendar mit Reisesprüchen, Tassen mit Städtenamen, Armbänder mit Schmuck in Flugzeugform, Weltkugeln auf allen Tischen, Wandtattoos mit der Weltkarte als Motiv im Wohnzimmer… Brauchen Sie vielleicht sonst noch etwas?

10. Wie? Es geht schon los zum Flughafen? Ich habe meinen Koffer doch noch gar nicht gepackt!

Es wird gesagt, dass es auf die Erfahrung ankommt. Das gilt in dieser Hinsicht umso mehr. Wir haben alle mal irgendwann geglaubt, dass wir einen Rucksack für einen Monat in fünf Minuten packen können. Und das Beste daran ist, dass wir es letzten Endes auch schaffen!

11. Ans Heiraten denken, einzig und allein um mehr Urlaubstage zu bekommen

Ja, wir wissen, dass es nicht ganz politisch korrekt ist. Und doch haben Sie bestimmt schon mal daran gedacht, oder?

12. Auch nur einen Augenblick daran denken, ohne Krankenversicherung zu verreisen

Wir alle haben bestimmt ohne Ausnahme schon mal daran gedacht, dass wir Superhelden sind und auf einer Reise niemals krank werden würden. Und wenn wir doch mal krank werden, wozu dann das Geld in eine Reiseversicherung stecken?

Wir hoffen doch sehr, das dies bloß ein Gedanke bleibt. NIE IM LEBEN sollten wir ohne Versicherung reisen! Einfache Magenschmerzen tausende Kilometer von Zuhause entfernt können zu Ihrem schlimmsten Albtraum werden.

 

13. Sie werden wahnsinnig wenn kein WLAN vorhanden ist

Uns ist ganz egal, dass keine Matratze im Bett liegt, ganz egal, ob das Frühstück bei diesem Preis mit inbegriffen ist, völlig unwichtig, ob wir ein Gemeinschaftsbad haben, aber Sie wollen mir im Ernst erzählen, dass es kein WLAN gibt?

 

14Die Empfangszeiten der Unterkunft nicht überprüft

Normale Leute kommen zu normalen Zeiten an, um einzuchecken. Manchmal jedoch sind wir Reisende mit dem Hintergedanken, ein paar Euro zu sparen, dazu in der Lage, die merkwürdigsten Flüge zu unseglichen Zeiten zu buchen. Wenn dann noch hinzukommt, dass ein Taxi, um rechtzeitig zum Hotel zu gelangen, sündhaft teuer ist und der öffentliche Verkehrsmittel unser bester Freund ist… Dann sind die Ankunft zu den unmöglichsten Zeiten und eine geschlossene Rezeption wirklich keine große Überraschung mehr. Sie wissen, wovon wir reden, stimmts?

 

15. Magenschmerzen? Ich niemals!

Was gibt es bei diesem Stand dort an der Ecke zu essen, wo die Reinigungskraft durch Abwesenheit glänzt? Na, etwas zu Essen. Ihnen ist sicherlich nie in den Sinn gekommen, das mögliche Magenschmerzen die Folge sein könnten… Bis Sie diese dann hatten und Sie die ganze Familie des Standinhabers verflucht haben.

16. Feilschen, feilschen und abermals feilschen

Sie kommen ins Spiel ohne es zu merken. Sie wissen nicht wie, doch aus irgendeinem völlig unbekannten Grund haben die eine Stunde lang um 10 Cent für eine Flasche Wasser gefeilscht!

 17Versuchen, mit ausländischer Währung zu zahlen

Am Ende ist fällt diese Gewohnheit, Münzen aus anderen Ländern im Portemonnaie aufzubewaren, auf uns zurück. Warum wurde auch nicht schon längst eine universale Währung erfunden?

18. In einem von Touristen überlaufenden Restaurant versacken

Sehen Sie, Sie wissen es doch. Ihnen ist klar bewusst, dass Sie sich von Urlaubszonen entfernen müssen, um etwas Schmackhaftes zu essen, dass finanziell nicht aus dem Rahmen sprengt. Doch Sie verirren sich nur für eine Sekunde und ohne es zu bemerken – Zack! – befinden Sie sich auf der am zentralsten gelegenen Restaurantterrasse der Stadt und blättern schlappe 40 Euro für Ihr Essen hin.

19. Sie schlagen am Flughafen auf und verbringen dort eine Nacht

Wir alle haben diese Phase erlebt, in der wir dem Geld gegenüber des Komforts den Vorrang geben und uns eine Nacht am Flughafen, auch wenn es auf dem Boden liegend ist, weitaus attraktiver erscheint, wenn wir es mit dem Preis einer Nacht im Hotel vergleichen.

20. Das typische Souvenir kaufen, von dem Sie niemals gedacht hätten, dass Sie es sich mal ansehen würden

Auf Reisen sind wir im Stande, jegliches Erinnerungsstück zu kaufen, das uns erneut in den Urlaub versetzt. Mal sehen wer sich wirklich traut, mir zu sagen, dass mein riesiger Big Ben im Wohnzimmerregal einfach nur hässlich ist.

 

 

 

Durch das Leben gehen. Durch das Leben gehen mit Menschen und auf Menschen zugehen. Darum ging es bei dieser Zusammenarbeit.

Ein weiteres Jahr beteiligte sich El Naturalista an der Expedition, die die jungen Leute von España Rumbo al Sur  nach Afrika unternommen haben. Ziel dieser Reise war die Schaffung eines Bewusstseins für und die Stärkung der guten Werte der Abenteurer durch den direkten Kontakt mit Menschen aus anderen Kulturen, durch Arbeit und durch Anstrengung.

Auf dieser langen Reise sind sie auf Wüsten und Berge, Flüsse und Seen gestoßen. Sie mussten sich der heißen Sonne der Wüste und ihren sintflutartigen Regenfällen aussetzen, um an die verschiedenen Ziele zu gelangen, an denen sie mitwirkten. All dies ist die Mühe wert, wenn man bei der Ankunft mit offenen Armen empfangen wird und einem alles Wesentliche gezeigt wird.

Uns von El Naturalista bleibt zu sagen, dass wir durch die Teilnahme an Aktionen dieser Art und durch das Beobachten einer allmählich wachsenden Liste von Believers eine große Freude verspüren.

España Rumbo al Sur 2017.
(Photo: Jose L. Cuesta)
España Rumbo al Sur 2017.
(Photo: Jose L. Cuesta)
España Rumbo al Sur 2017.
(Photo: Jose L. Cuesta)
España Rumbo al Sur 2017.
 (Photo: Jose L. Cuesta)
España Rumbo al Sur 2017.
(Photo: Jose L. Cuesta)

Denken Sie an eine Tasse Kaffee. Wussten Sie, dass man für die Zubereitung dieser Tasse Kaffee nur 0,2 % des Produktes nutzt? Der Mülleimer ist der traurige Bestimmungsort der übrigen 99,8 %. Während der Zersetzung auf den Müllhalden erzeugt der Kaffeesatz Millionen Tonnen Methangas. Das ist eine sehr schlechte Nachricht für die Ozonschicht. Aber obwohl dieser Kaffeesatz stark kontaminierend wirkt, ist er auch eine wertvolle Nährstoffquelle, und deshalb könnte er im Nahrungskreislauf als Nahrungsmittel für andere Lebewesen eingesetzt werden, die ihn wiederum in organisches Material verwandeln würden.

Jetzt muss man die wichtigsten Zersetzer von organischem Material erwähnen, Pilze. „Kaffeesatz enthält viele Antioxidantien und andere nützliche Substanzen, die die Pilze für ihr Wachstum nutzen, indem sie das enthaltene Koffein abbauen und so einen Großteil der Toxizität dieses Abfalls beseitigen“, so erklärt Iberfunghi. Dieses Unternehmen in dem Dorf Morés in Aragon widmet sich dem Management von Kaffee und dessen Abfallstoffen, und trägt somit zu einer kleinen und dennoch großen Revolution bei: „Die Gesetzgebung unseres Landes betrachtet diese Abfallstoffe immer noch als ein gewöhnliches, organisches Abfallprodukt. Deshalb endet der Verwendungszyklus auf allgemeinen Abfallplätzen, wo dieses dann Treibhausgase bei der Zersetzung abgibt und sich in den Boden filtert und das Grundwasser belastet. Um dies zu vermeiden, haben wir unser Projekt entwickelt. Wir benutzen den Kaffeesatz, den wir in den Restaurationsbetrieben in unserer Region abholen, wieder, um ein Substrat zu entwickeln, das zur Pilzzucht dient. Dank des Metabolismus der Pilze wird der Schadstoff, der vorher in der Erde landete, aus der Umwelt beseitigt, und im Gegenzug erhalten wir zwei Produkte, ein proteinreiches Nahrungsmittel, das unsere Ernährung ergänzt, und einen ausgezeichneten Pflanzendünger“, so erklären die Gründer.

Die Physik, die Chemie und die Biologie verwandeln Abfallstoffe, die erzeugt werden, in eine Chance für die Innovation und Schaffung von Arbeitsplätzen. Diese Unternehmer sagen, dass es fundamental ist, Lösungen zu suchen, die von der natürlichen Funktionsweise der Ökosysteme geprägt sind. Und das war die Voraussetzung für ihr Projekt, und damit befinden sie sich auf einem guten Weg. Außer ihnen gibt es noch 3000 andere Menschen auf der ganzen Welt, die aus dem Management von Kaffeesatz ein Geschäft gemacht haben. Und es gibt Schätzungen, laut derer es in 10 bis 20 Jahren eine Million Unternehmen geben wird, die Pilze mit derartigen Abfallstoffen züchten werden.

 

¨¨´´¨¨“Es gibt immer mehr Initiativen, die sich vor ein paar Jahren niemand vorstellen konnte. Während die klassische traditionelle Industrie um ihr Überleben kämpft, führt die zirkuläre Industrie zu nicht umkehrbaren Veränderungen.“

 

Die Entstehung dieses neuen Modells lässt sich auf die Notwendigkeit zurückführen, das dominierende räuberische Wachstumsmodell, das es seit der industriellen Revolution gibt, zu beenden und ein lineares Schema der Produktion, des Kaufs, des Benutzens und Wegwerfens einzuführen. Und die Gleichung ist ganz einfach: Man muss nur die Prozesse der Natur kopieren und sie auf die Wirtschaft übertragen.

 

„Die Wirtschaft ist wie die Natur. In der Lebensmittelkette ernährt sich jedes Glied der biologischen Gemeinschaft von seinem Vorgänger und ist die Nahrung des Nachfolgers. Das Konzept Müll existiert nicht. Jeder Abfall ist eine Ressource. Ein meisterhafter Kreislauf, in dem das Leben seine eigenen Bedingungen schafft, um mehr Leben zu schaffen“, erklärt Rafael Aparicio, Industrieingenieur und Geschäftsführer von Biomival. Dieses Unternehmen verkauft Turbinen, deren Design dem Schnabel eines Kubaflamingos (Phoenicopterus ruber) nachempfunden ist, und mit denen man Meereswellenenergie umwandelt.Es gibt hunderte von Beispielen wie dieses“, versichert dieser Experte.

Gebäude, die von dem gestreiften Fell des Zebras inspiriert sind, um die Temperatur ohne Klimaanlage zu regeln, Klettverschlüsse frei von chemischen Bestandteilen, die auf dem Haftmechanismus von Eidechsen basieren, Wasserfänger, die das Nebelwasser auffangen und den Panzer von Wüstenkäfern imitieren, Haushaltsgeräte, deren Mechanismus Bienenstöcke nachahmt, um so den Energieverbrauch zu minimieren oder Solarzellen, die den Fotosyntheseprozess von Blättern imitieren. Aparicio sagt: „Man muss die die Dynamiken der Natur bei der Planung ganzer Städte im Hinterkopf haben.“

 

Wenn man diesen Übergang von dem linearen Wirtschaftsmodell zu einem zirkulären anwenden würde, würden in Spanien bis 2020 160 000 neue Arbeitsplätze entstehen, so lässt es sich den Daten der Europäischen Kommission (EK) entnehmen. Es wird geschätzt, dass auf der ganzen Welt im gleichen Zeitraum 3 Millionen neue Arbeitsplätze entstehen würden. „Der Mensch sträubt sich immer sehr gegen Veränderungen. Die zirkuläre Wirtschaft sollte eine staatliche Strategie sein. Als Land haben wir nur eine Option, nämlich auf den Zug aufzuspringen“, so ist Aparicios Schlussfolgerung.

 

Wie wunderschön ist die Natur im Herbst, nicht wahr? Die braunen und granatroten Farbtöne erobern unsere Parks und Wälder. Die Berge färben sich weiß und schenken uns unvergleichbare Landschaften. Es ist Zeit für Wanderungen in den Bergen, sich am Lichte des Kamins auszuruhen und unglaubliche Orte zu bereisen.

Das Glück liegt im Alltag, in den kleinen Details. Die Welt ist ein permanentes Wunder. Wir müssen sie schützen und genießen. Formen, Farben, Texturen, Gerüche. Alles gehört dazu, um in Harmonie zu leben und auf unterschiedliche Weise zu empfinden. Wir möchten Sie auf Ihrem Weg durchs Leben begleiten.

Die Herbst-/Winderkollektion 17 besteht aus Farben, Texturen und Formen, die Sie zu verborgenen Landschaften und Städte führen. Wir möchten Sie gerne weiterhin überraschen. 

NEUE INSPIRATIONEN

Nectar inspiraciones

Auch in dieser Kollektion wurden die El Naturalista Designs von der Natur inspiriert. Jede Serie, jedes Modell enthält Elemente, die Sie zu verschiedenen Orten dieser Welt führen.

DAMEN

MYTH YGGDRASIL:

myt yggdrasil inspiración

In der nordischen Mythologie ist der Yggdrasil der Weltenbaum, wo alle Zauberwesen und Menschen leben. Aus seinen Wurzeln fließen Quellen voller Wissen, Schicksal und Zeit. Für El Naturalista war der Lebensbaum Yggdrasil schon immer eine Quelle des Lebens und der Inspiration. In all den Kollektionen von El Naturalista bleibt er erhalten. Aus seinen Wurzeln entwächst diese neue Linie, die mit ihren an Baumrinde erinnernden anatomischen Keilabsätzen einen starken Auftritt hinlegt. Myth Yggdrasil enthält Schuhe, Stiefeletten und Stiefel. Eine vollständige, innovative und komfortable Serie.

 

NECTAR:

nectar

Der Nektar war schon in der griechischen Mythologie ein Getränk der Götter, das von Helden serviert wurde und eine zarte rötliche Farbe aufwies. Wie die Sterblichen mischten sie es mit Wasser, wenn sie es bei Zusammenkünften und Feierlichkeiten trinken und teilen wollten. In dieser neuen Linie möchte El Naturalista die Essenz dieser griechischen Mythologie teilen. Die Augenblicke, die Sie mit Menschen verbringen, die Ihnen wirklich etwas bedeuten. So entsteht Nectar, eine elegante Serie mit Absatz und verarbeitetem Capretto-Leder erhältlich in einer warmen und vielfältigen Farbpalette. Zu beachten ist, dass jeder Schuh eines jeden Modells chromfrei ist.

 

HERREN

TURTLE:

turtle inspiración

Nach der Paarung begeben sich die weiblichen Schildkröten zu dem Strand, an dem sie geboren wurden, um auch dort ihre eigenen Jungen zur Welt zu bringen. Sie denken nicht darüber nach, wie sie dort hingelangen. Sie gehen einfach dorthin. Aus diesem Grund inspirieren die Schildkröten El Naturalista zum Design dieser Modelle, da man zum Finden des Glücks einfach nur durch das Leben gehen muss. Aus dieser Suche nach dem Glück entsteht die neue männliche Serie Turtle, die sich durch ihren Komfort, ein anatomisches, innovatives und jugendliches Design auszeichnet. Sie enthält Modelle, bei denen die OnTex-Technologie (wasserdichte Membran) und chromfreies Leder verarbeitet sind.

NEUE WASSERDICHTE MEMBRAN: ONTEX

ontex impermeable

El Naturalista arbeitet tagtäglich an der Designinnovation. Die neue OnTex-Membran bedeutet zweifelsohne einen großen Fortschritt. Dank ihr können Sie nun verregnete und kalte Tage sorgenfrei genießen.

Unsere wasserdichte Membran bietet den größtmöglichen Komfort bei jedem Wetter bei mittelhohen Schuhen. Es handelt sich um eine wasserundurchlässige und atmungsaktive Membran, die äußerst strapazierfähig, fein und flexibel ist.

  • 100 % wasserdicht
  • Stark atmungsaktiv
  • Winddicht
  • 100 % recycelbar
  • Wärmeregelung
  • Sehr elastisch
  • Höchster Komfort
  • Waschbar
  • Umweltverträglich

CHROMFREIE SCHUHE

nueva temporada W18 sin cromo

Ein weiteres Mal in der Kollektion enthalten sind die mit chromfreien Ledern ausgestatteten, nachhaltigen und umweltfreundlichen Modelle.

Chromfrei und in Spanien hergestellt erfüllen sie die Qualitätsstandards (EU und REACH). Dieses Leder erleichtert die Anpassung an den Fuß, ohne sich dabei zu verformen, wodurch ein höherer Tragekomfort entsteht.

Ein weiteres einzigartiges Merkmal dieses Kunstleders ist seine besondere Gerbung, die sich in der vielfältigen und unregelmäßigen Körnung zeigt. Auch eine facettenreiche Verarbeitung der Farbnuancen verleiht ihm seinen besonderen, natürlichen Look.

Eine Kollektion ist immer erst dann vollständig, wenn die Neuheiten von den Klassikern der Marke ergänzt werden: El Viajero, Rice Field, Yggdrasil… sind diesen Winter mit neuen Designs und Farben wieder mit dabei.

Obwohl es uns bewusst ist, dass es nicht das Gleiche ist, nach Japan, Indien oder China und Thailand zu reisen, so kann man doch ein paar Empfehlungen geben, die für die meisten Reiseziele in Asien gültig sind. Dies bezieht sich insbesondere auf die Art und Weise, wie Sie reisen und wie Sie Ihr Reiseziel leben und erleben. Das ist manchmal viel wichtiger als die Reise an sich.

Aus diesem Grund haben wir hier 10 Ratschläge für Asienreisen zusammengestellt, die Ihnen sicher helfen werden, Ihre Reise in vollen Zügen zu genießen.

 

  1. Sie sollten nicht mit einer festen und nicht veränderbaren Route reisen.

Es ist für Reisen durch Asien sehr wichtig, die Route nicht zu fest und zu unflexibel zu planen, denn Improvisationen können zu einem Teil einer solchen Reise werden. Glauben Sie uns das nicht? Stellen Sie sich vor, Sie kommen an einen paradiesischen Strand, und haben dort nur zwei Tage Ihre Unterkunft reserviert. Wenn Ihre Reiseroute nicht allzu eng geplant ist, können Sie auch mehr Tage an einem solch traumhaften Ort bleiben.

Que ver en Asia2. Überprüfen Sie Ihre Dokumente vor Ihrer Reise

 Das hört sich zunächst einmal ganz offensichtlich an, aber es gibt nichts Schlimmeres als zum Flughafen zu kommen und festzustellen, dass der Reisepass abgelaufen ist. Damit das nicht passiert, sollten Sie Ihre Dokumente mehrere Wochen vor der Reise überprüfen, und wenn es möglich ist, eine Kopie aller Dokumente in der Cloud speichern, wo Sie diese auch offline ansehen können.

So können Sie ruhig reisen, und vor allem auch sicher, so dass Ihre Reise auf keinen Fall durch einen Verlust Ihrer Dokumente verdorben wird.

Qué ver en Asia

3. Tiere immer in ihrer natürlichen Umgebung

 In einigen asiatischen Ländern gibt es leider Orte, an denen Tiere nicht gerade in ihrer natürlichen Umgebung leben. Bevor Sie an bestimmten Ausflügen oder Unternehmungen teilnehmen, sollten Sie sich vielleicht überlegen, ob Sie wirklich einen Elefanten sehen möchten, der ein Bild malt oder ob Sie sich einem Tiger nähern möchten, um ihm in die Augen zu schauen, und dann seinen vollkommen abwesenden und leeren Blick bemerken.

Bevor Sie diese Art von Orten besuchen, stellen Sie sich eine ganz einfache Frage: Ist das ein natürlicher Ort? Wenn die Antwort Nein lautet, sollten Sie es sich noch einmal gut überlegen, ob Sie an dieser Aktivität teilnehmen möchten.

Qué hacer en Asia4. Nehmen Sie im Rucksack nur das mit, was Sie unbedingt benötigen

 Sie müssen bedenken, dass es in den meisten asiatischen Ländern sehr heiß ist und dass es in allen Jahreszeiten nur wenig Temperaturunterschiede gibt, es ist nicht so wie bei uns mit dem Sommer und dem Winter.

Sobald Sie sicher sind, welche Temperaturen an Ihrem Reiseziel herrschen, garantieren wir Ihnen, dass Sie sich freuen werden, wenn Sie nur ein paar T-Shirts, Hosen, das ein oder andere Kleid und Badekleidung mitnehmen. Sie brauchen kaum mehr, und falls Sie doch noch etwas benötigen, können Sie es dort immer noch kaufen.

Und was auch wichtig ist, sind bequeme Schuhe  . Wir sind uns sicher, dass sich Ihre Füße darüber sehr freuen werden. Und dazu bietet El Naturalista  eine Linie mit den perfekten Schuhen, damit Sie jeden Schritt, den Sie in Asien gehen, genießen.

 

5. Genießen Sie die lokale Gastronomie

 Wenn es etwas gibt, was eine Reise nach Asien besonders schön macht, so ist es die Gastronomie. Sie ist es, die eine Reise in diesen Teil der Welt wirklich unvergesslich macht.

In Asien isst man sein Essen nicht einfach nur, sondern man lebt es, jeder Bissen ist eine Explosion des Geschmacks, der Farben und der Aromen. Und machen Sie sich keine Sorgen, es gibt keine englische Speisekarte im Restaurant. Zeigen Sie einfach auf ein Gericht auf irgendeinem Tisch in Ihrer Nähe, das lecker aussieht, oder bitten Sie darum, in die Küche zu gehen, um zu schauen, was dort gekocht wird. Sie können sich sicher sein, dass Sie dort mit einem freundlichen Lächeln empfangen werden und man Ihnen hilft, ein Gericht auszusuchen, das Ihnen schmeckt.

 Gastronomía en Asia

6. Handeln Sie, aber immer höflich und respektvoll

Fast überall in Asien handelt man, und sehr viel. Es ist geradezu eine Verpflichtung. Wenn Ihnen also etwas gefällt, nehmen Sie sich Zeit und nach einem langen Gespräch, bei dem es wahrscheinlich um alles außer um das, was Sie kaufen möchten, geht, beginnt die hohe Kunst des Handelns.

Auch wenn es Ihr Ziel ist, das Objekt so billig wie möglich zu bekommen, sollten Sie vor Ihrem niedrigsten Angebot überlegen, was dieser Preisunterschied für Sie und was er für den Verkäufer bedeutet. Versuchen Sie, so gerecht wie möglich zu sein. Der Verkäufer soll mit dem Verkauf, durch den Sie sich eine Erinnerung mitnehmen, kein Geld verlieren, nur weil Sie ein paar Euro weniger bezahlt haben.

 Mercado en Asia7. Machen Sie sich mit der Kultur vertraut und versuchen Sie, höflich mit ihr umzugehen

 Sie sollten daran denken, dass die kulturellen Unterschiede in Asien für uns sicher viel größer sind als in anderen Teilen der Welt. Deshalb wäre es ratsam, etwas über die Kultur und die Sitten des Landes zu wissen, in das Sie reisen, um so Ihre Reise auch viel intensiver zu genießen.

Es ist natürlich normal, dass Sie nicht alles über ein Land wissen können, aber es ist schon gut, wenn Sie wissen, wie Sie sich zu verhalten haben, je nachdem in welcher Situation Sie sich befinden. Das macht Sie zu dem perfekten Reisenden: Wo auch immer Sie sind, benehmen Sie sich so, wie Sie es bei den anderen sehen. Wir sind uns sicher, dass Sie sich so viel schneller in das Land integrieren werden, als Sie glauben.

Cultura en Asia8. Nehmen Sie die öffentlichen Verkehrsmittel vor Ort. Sie sparen Geld und lernen Menschen kennen.

 Das ist nicht nur die billigste Art der Fortbewegung, das Nutzen der lokalen Verkehrsmittel ist eine der besten Optionen, um Land und Leute kennen zu lernen. Es gibt kaum einen besseren Moment, um ein Gespräch zu beginnen, als nach 4 Stunden in einem Bus mit dem Wissen, dass man noch weitere 5 Stunden darin verbringen wird, und die gleiche Landschaft sieht.

Transporte en Asia9. Bevor Sie das Haus verlassen, schauen Sie sich die Wettervorhersage an 

Obwohl die Wettervorhersagen nicht unbedingt immer zutreffen, ist es dennoch keine schlechte Idee, sie sich vor der Reise anzuschauen. So sind Sie besser vorbereitet, und Sie können immer einen alternativen Plan vorbereiten, falls das Wetter mal an einem Tag nicht mitspielt.

Wir können Ihnen jedoch versichern, dass in den meisten Teilen Asiens der Regen schnell vorüber ist und die Sonne schnell wieder scheint.

 

 10. Genießen Sie die Reise. Asien ist ein wundervoller Kontinent! 

Und deshalb sollten Sie, und das ist sehr wichtig, einfach nur genießen, sonst nichts. Das ist die wahre Essenz jeder Reise nach Asien!

 

In Spanien werden täglich pro Einwohner 142 Liter Wasser verbraucht und jeder Haushalt stößt im Jahr 12,5 Tonnen CO2 aus. Unsere täglichen Routinen schaden der Umwelt und es ist gar nicht so schwierig, unser Zuhause umweltfreundlicher zu gestalten.

Wenn Sie Ihren Haushalt in wenigen Schritten nachhaltiger machen wollen, haben wir im folgenden Post einige hilfreiche Tipps für Sie.

1.Schalten Sie elektrische Geräte ganz aus

 

Oft haben wir die schlechte Angewohnheit, unsere elektrischen Geräte auf ‚Standby‘ eingeschaltet zu lassen. Das ist der Fall, wenn das berühmte kleine rote Lämpchen noch leuchtet. Das ist auch bequemer, denn bei dem Fernseher beispielsweise reicht es so aus, zum Einschalten den Knopf der Fernbedienung zu drücken. Wird es also umgangen, zum Apparat zu laufen und den Ein- und Ausschaltknopf am Gerät selbst zu drücken, ist der Stromverbrauch um 14 % höher.

2.Lebensmittel: frisch und das Nötigste

Das Einkaufen von haltbaren oder eingefrorenen Lebensmitteln reduziert die Besuche im Supermarkt. Ihre Herkunft ist jedoch nicht die umweltverträglichste, denn die meisten Produkte enthalten chemische Substanzen zur Erhöhung der Haltbarkeit und viele von ihnen sind verpackt.

Der nahgelegene Handel und die frischen Lebensmittel stellen sicher, dass wir bei jedem Essen die Umwelt schützen, vor allem wenn nur das einkauft wird, was auch tatsächlich gegessen wird. Laut dem letzten Bericht des spanischen Landwirtschaft- und Umweltministeriums werden in Spanien täglich 3,7 Millionen Kilo Nahrungsmittel weggeworfen.

3.Plan B für Reinigungsmittel

 

Reinigungsprodukte sind nötig, um die Wohnung oder das Haus hygienisch zu halten. Doch ihre Herstellung und vor allem das Wegkippen in den Abfluss bedeuten starke Auswirkungen auf die Ökosysteme. Es existieren natürliche Produkte wie Essig, Salz, Zitronensaft oder Wasserstoffperoxid, mit denen Sie selbst unschädliche Seifen oder Reiniger herstellen können, die genau so effektiv sind.

 4.Licht und Wärme sparen

Gewisse Investitionen bedeuten manchmal große mittel- und langfristige Einsparungen. Nicht nur für Ihren Geldbeutel sondern auch für die Umwelt. Beispielsweise können Fenster mit verdichteter Doppelverglasung den Heizwärmeverbrauch bis zu 50 % senken. Auch sollten Sie wissen, dass LED-Lampen sehr viel länger halten als herkömmliche Glühbirnen; bis zu 70.000 Stunden und sie enthalten keine Giftstoffe. Sie sind etwas teurer in der Anschaffung, doch auf lange Sicht sparen Sie und tun gleichzeitig etwas für diesen Planeten.

light5.Weder zu heiß, noch zu frisch: Temperaturregler neu einstellen

 

Häufig nutzen wir die Klimaanlagen auf ineffiziente Weise. Wir glauben, die Funktion einer Klimaanlage ist das Einfrieren eines Wohnraums und dass wir durch die Heizung zuhause mit kurzen Ärmeln herumlaufen können, egal wie kalt es draußen ist. Das ist schlichtweg falsch.

Die Klimaanlage kühlt bereits, wenn sie auf 25 Grad programmiert ist und die Heizung sollte auf 21 Grad eingestellt sein. Für das Warmwasser sollten 35 Grad ausreichen, um angenehm zu duschen. Übrigens: Sie können Dutzende Liter Wasser sparen, wenn Sie beim Einseifen den Hahn zudrehen.

6.Tipps für grüne Kochecken

 

Auch so etwas wie alltägliches Kochen kann sehr umweltschädlich sein. Ein paar kleine Gewohnheitsänderungen, die Sie im Alltag kaum spüren, machen Sie zu einen viel umweltfreundlicheren Koch. Der regelmäßige Gebrauch eines Schnellkochtopfs z. B. spart Zeit und Energie. Seien Sie vorausschauend beim Auftauen von Lebensmitteln: Holen Sie es einige Stunden oder einen Tag früher aus dem Eisfach statt die Mikrowelle oder heißes Wasser zu verwenden. Bei der Nutzung des Ofens öffnen Sie diesen so wenig wie möglich: Denken Sie daran, dass die Temperatur bei jedem Öffnen um etwa 20 Grad fällt und dass mehr Strom verbraucht wird, um ihn wieder auf Temperatur zu bringen.

 

7.Lieber Öko-Möbel

 

Beim Möblieren eines Hauses oder einer Wohnung richten wir uns nach Zweck und Ästhetik, jedoch nicht auf Zusammensetzung und Herkunft der Objekte. Material und Oberflächenbehandlung können bei ihrer Herstellung starke negative Auswirkungen auf die Umwelt haben und in manchen Fällen auch giftige Gase ausstoßen. Man sollte immer auf Holz und auf natürliche Maserungen setzen, deren Herkunft aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern zertifiziert ist.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Tipps bei der Wandlung Ihres Haushalts in einen nachhaltigen Raum hilfreich sind.